Kajaktour West: Am Puls der Metropole


Oneway-Tour mit Schleusung durch die Tiergartenschleuse.


Entdeckt mit uns die Metropole aus einem verborgenen Blickwinkel abseits der touristischen Pfade!

Wir paddeln mit euch auf dem Landwehrkanal von Kreuzberg zum Tiergarten nach Charlottenburg. Immer entlang der Grundfesten, wo die Elemente Natur und Stadt aufeinandertreffen: grüne Oasen der Erholung, geballte Urbanität und kreative Freiräume!

Die Tour wird in zwei Richtungen angeboten – vormittags von Kreuzberg nach Tiergarten und nachmittags umgekehrt. Dauer: 2,5 Stunden (7,5 km)

29 €/25 €
ermäßigt für Schüler, Studenten und private Gruppen ab 10 Personen


Wann?

Hintour Samstag & Sonntag, 11 Uhr
Rücktour Samstag 14:30 Uhr + Sonntag 14:30 Uhr im Juli/August

An den Tagen 13.5. (Velothon), 28.7. (CSD), 15. und 16.9. (Berlin Marathon) werden statt der Westtouren unsere Osttouren angeboten.


Buchung 11 Uhr Hintour


Buchung 14:30 Rücktour



 

 

 

Treff Hintour:

Unser Treffpunkt ist das Hafenufer rechts neben dem van Loon Restaurantschiff und -Café in dem Sie sich prima für die Tour stärken können. Die ideale Anreise ist mit der U-Bahnlinie U1 zum Bahnhof Prinzenstraße – von hier sind es 5 min zu Fuß. Fürs Navi: Carl-Herz-Ufer 7. 

Treff Rücktour:

Der Treff für die Tour in umgekehrter Richtung am Nachmittag sind die Terassen am Landwehrkanal am Einsteinufer 17.


 

Die Tour in Bildern: 

Hier im Urbanhafen in Kreuzberg neben dem Schiffsrestaurant van Loon starten wir. Unser LKW mit den Booten steht gleich nebenan am Carl Herz Ufer und nimmt gern euer schweres Gepäck oder Fahrräder zum Zielort mit.

 
Eine Weile begleitet uns die U-Bahn Linie 1, die einst von Siemens als erste Hochbahn Berlins gebaut wurde. Die Brückenkonstruktionen und Bahnhöfe sind beredte Zeugnisse einstiger Hochtechnologie.
 

Hier an dieser Stelle überkreuzten sich früher mehrere Bahnstrecken. Das Flugzeug, am Gebäude des Technikmuseums aufgehängt, ist ein Rosinenbomber aus den Zeiten der Berliner Luftbrücke 1948-1949.
 

Der Potsdamer Platz wurde im Krieg schwer zerbombt und lag danach als Brache im Grenzgebiet zwischen Ost und West. Nach dem Fall der Mauer wurde hier ein gigantisches Gebäudeensemble, konzipiert von namhaften Architekten, hochgezogen: internationale Architektur, die mit dem Potsdamer Platz von einst herzlich wenig zu tun hat. Im Bild der DEBIS Tower von Renzo Piano.
 
Das Shell-Haus wurde 1931 nach dem Entwurf von Emil Fahrenkamp als einer der ersten Stahlskellet-Hochbauten Berlins errichtet. Markant: die um die Ecke gezogenen Fenster der wellenförmig zurückgesetzten Fassade.
 
 
 

Der Bendler Block, heute Sitz des Verteidigungs-ministers steht für das mißglückte Attentat auf Hitler durch Graf Schenk von Stauffenberg am 20. Juli 1944. Stauffenberg und weitere Beteiligte wurde noch am gleichen Tag hier auf dem Hof erschossen, die folgende Verhaftungs- und Tötungswelle machte jeglichen Widerstand zunichte.
 

Immer wieder werden Leichen aus dem Landwehrkanal gezogen. Hier an dieser Stelle die berühmteste: Rosa Luxemburg. Die Kommunistin wurde am 15. Januar gefangengenommen, mißhandelt, beim Abtransport im Wagen erschossen und in den Landwehrkanal geworfen, wo man sie erst Monate später fand. Ihr Mitstreiter Karl Liebknecht wurde ebenfalls wenige hundert Meter von hier im Tiergarten erschossen.
 
Und kurz vor dem Schluss wird es noch richtig spannend: Die Tiergartenschleuse bringt uns runter aus das Niveau der Spree. Von hier sind es noch ein paar Meter zu paddeln und wir sind am Ziel!
 
 
 
           
youtubebuttongrey60x60 tripadvisorbuttongrey60x60 yelpbuttongrey60x60 instagrambuttongrey60x60 fbbuttongrey60x60 birefkastengrey60x60